Ruhrgebiet

Mach mal Ruhrlaub!

Wenn aus Montan – Urban, aus Kohle – Kunst und aus Industrie – Industriekultur wird, dann befindet man sich in einer der jüngsten und zugleich einzigartigsten Städtereiseregionen in Europa, der Metropole Ruhr. Also mach was Neues, mach mal Ruhrlaub! Egal, ob ihr euch gerne draußen in der Natur aufhaltet oder durch Innenstädte und Museen streift, die Metropole Ruhr hat für jeden etwas zu bieten. Nirgendwo liegen Natur und Kultur und Industriegeschichte und In-Viertel so nah beieinander wie hier in der fünftgrößten Metropolregion Europas.

radrevier.ruhr

Neue Regionen mit dem Fahrrad zu erschließen, hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Urlaubsformat entwickelt. Die Metropole Ruhr bietet hierfür mit ihrem 1.200 Kilometer umfassenden dichten Radwegenetz eine einzigartige Möglichkeit. Im radrevier.ruhr können Radler*innen über ehemalige, ausgebaute Bahntrassen oder attraktive Kanaluferwege die weiten Landschaften und die Vielfalt der urbanen Zentren erschließen - und das alles abseits der üblichen Verkehrswege. Radwege, wie zum Beispiel der  RuhrtalRadweg und die Römer-Lippe Route, verbinden Naturerlebnis nahe der Flüsse Ruhr und Lippe mit spektakulären Besucherhighlights. Doch nicht nur mit dem Fahrrad, auch zu Fuß kann man das Ruhrgebiet auf Wanderwegen wie dem Baldeney-Steig entdecken. Eine sportliche Herausforderung bietet ein Anstieg auf die vielen Halden, die verstreut in der ganzen Metropole Ruhr Region liegen, und die Besucher*innen anschließend mit einem herrlichen Ausblick belohnen.

Lebensraum Kultur

Wie wäre es mit Klettern im Hochofen? Mozart unter dem Förderturm? Global Pop im Stahlwerk? Die Industrie war und ist eine der Lebensadern der Metropole Ruhr. Zu neuem Leben erweckte, ehemalige Industrie-Giganten sind hier in einer Dichte zu finden, wie kaum an einem anderen Ort. Wo vor 50 Jahren die Kumpels noch malochten, finden heute auf den alten Zechengeländen Street-Food-Festivals, internationale Musikfestivals, Theater, Comedy, Events, Führungen, Sommerkinos, Konzerte und noch viel mehr statt.

Pilsken und Mantaplatte

Nach einem erlebnisreichen Tag laden die verschiedenen Seen wie zum Beispiel der Baldeneysee oder der Halterner Stausee zum Entspannen ein. Wer in Kontakt mit der freundlich direkten Art der „Ruhrpöttler“ kommen möchte, holt sich ein gekühltes Pils an einer der vielen Trinkhallen, die in der Region an jeder Ecke zu finden sind, und genehmigt sich dazu eine klassische „Mantaplatte“. In Vierteln wie im Bermuda-Dreieck in Bochum, der Rüttenscheiderstraße in Essen oder dem Innenhafen in Duisburg werden die Nächte in den vielen Kneipen und Bars meistens lang.

Tipps für die Region