Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Viae Peregrini - Wanderführer des Pilgerweges erschienen

Seit über 350 Jahren wird das in Werl verehrte Marienbildnis von Pilgergruppen besucht. Eine Vielzahl dieser Pilger kommen als Fußwallfahrer aus Südwestfalen auf Wegen, die als überlieferte Wallfahrtswege bekannt, jedoch bisher nie dokumentiert wurden. Mit dem Projekt „Viae Peregrini ‐ Wege des Pilgers“ wurde im Rahmen der REGIONALE 2013 ein Projekt entwickelt, um das Thema Pilgern in der Öffentlichkeit zu positionieren und die Wallfahrtswege durch Südwestfalen kenntlich zu machen.

In diesem Zusammenhang konnte mit der Ausstellung „Unterwegs fürs Seelenheil ‐ Pilgerreisen gestern und heute“ im Kloster Wedinghausen vom 28.04.‐08.09.2013 bereits ein wichtiger Baustein des Projektes realisiert werden. Der ab Juni 2014 vorliegende Wanderführer „Viae Peregrini ‐ Wege des Pilgers durch Südwestfalen zur Madonna von Werl“ beschreibt ausführlich die einzelnen Pilgerwege durch Südwestfalen zur Madonna von Werl. Und eine begleitende Ausstellung zeigt Fotografien von Ralf Litera, der die Fußwallfahrtsgruppen aus Sundern, Olpe, Lenhausen, Arpe und Much auf ihren Pilgerwegen mit der Kamera begleitet hat.

VIAE PEGERINI auch Thema beim SGV-Gebirgsfest in Sundern:

Beim Ökumenischen Gottesdienst um 9:30 Uhr am Sonntag, 15.06.2014 in der Pfarrkirche St. Johannes Sundern (mit freundlicher Unterstützung des Kirchenchores St. Johannes Ev.) stellt Pfarrer Schmitt auch einige Passagen aus dem neuen Pilgerbuch VIAE PEREGRINI vor.

„Viae Peregrini ‐ Wege des Pilgers durch Südwestfalen zur Madonna von Werl“
(Hrsg. Michael Schmitt) J. P. Bachem Verlag (ISBN 978‐3‐7616‐2809‐6)

Verkaufsstart ab 15. Juni 2014

Fotoausstellung „Viae Peregrini“ (Fotos: Ralf Litera) Fußwallfahrtsgruppen aus Sundern, Olpe, Lenhausen, Arpe und Much auf ihren Pilgerwegen zur Madonna von Werl.

02. ‐ 11. Juni 2014, Neheim, Sparkasse Arnsberg‐Sundern, Hauptstraße
13. Juni ‐ 01. Juli 2014, Sundern, St. Johannes Kirche
03. ‐ 15. Juli 2014, Werl, Alte Wallfahrtskirche

In Kooperation mit den Städten Arnsberg und Sundern, der Südwestfalen‐Agentur, dem Landschaftsverband Westfalen‐Lippe (LWL), dem Sauerländischen Gebirgsverein (SGV), dem Sauerländer Heimatbund und der Kur‐ und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland.

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Arnsberg-Sundern

Zurück