Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Pilotprojekt Wandercent gestartet

Charityaktion für zusätzliche Qualität auf Bergischen Wanderwegen

Der Naturpark Bergisches Land hat in Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein den Grundstein für das Pilotprojekt „Wandercent“ gelegt. Damit soll die Wanderinfrastruktur im Bergischen Land aufrecht erhalten werden. Das Prinzip ist ganz einfach: Wanderer können mit dem Smartphone einen Code per SMS senden und somit 3 Euro für die Instandhaltung der Wanderwege spenden. Hinweisschilder in der Region erklären das Prinzip. „Ziel ist es, dem Gast wie auch dem Einheimischen eine Möglichkeit zu geben, Danke für die hohe Qualität auf den Wanderwegen im Bergischen zu sagen“ so der Geschäftsführer des Naturparks Bergisches Land, Ulf Zimmermann. Das Projekt wurde mit den Tourismusorganisationen Das Bergische, der Naturregion Sieg und den Bergischen Drei sowie mit dem Waldbauernverband NRW abgestimmt. Auch der Landesforstbetrieb Wald und Holz begrüßt das Projekt und sieht darin eine Chance, die Erholungsleistungen des Waldes zu stärken und gleichzeitig die Besucherlenkung zu fördern, so Kay Boenig, Leiter des Regionalforstamtes Bergisches Land.

Das Pilotprojekt soll vorerst 2 Jahre laufen. Dann wird entschieden, wie man gemeinsam weitermacht. Bis dahin werden die Erfahrungen gesammelt und jährlich über die Verwendung der eingegangenen Gelder gemeinsam durch Naturpark und SGV entschieden. Klar ist jetzt schon, dass die Gelder nur für Maßnahmen innerhalb des Naturparks eingesetzt werden, die das bestehende Wegemanagement ergänzen, wie z.B. eine zusätzliche Ruhebank oder ein Aussichtspunkt. Mit kleinen Schildern entlang der Wege und auf den Wandertafeln, wie auch mit Flyern und online wird auf die Aktion hingewiesen. Weitere Informationen zum Projekt unter www.sgv.de/wandercent.html. 

Zurück