Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Wälder nach Sturm "Friederike" nicht betreten

Nach dem Sturmereignis erlässt Wald und Holz NRW Ordnungsbehördliche Verordnungen

Während, aber auch nach Sturmereignissen gilt besondere Vorsicht. Etliche Waldwege sind durch umgefallene Bäume nicht nutzbar und müssen frei geschnitten werden. Selbst wenn der Wind nachgelassen hat, können im Wald auch Tage später noch Bäume um- und Äste herabfallen. Es besteht Lebensgefahr. 

Jedoch sollten in den nächsten Tagen auch andere Waldgebiete, die nicht von den Verordnungen betroffen sind, vorsorglich nicht betreten werden.

Pressemitteilungen Wald und Holz NRW

Zurück