Coronaschutzverordnung gültig ab 13.01.2022

Zurück

Neue Coronaschutzverordnung

Mit der überarbeiteten, aktuell gültigen Fassung der Coronaschutzverordnung bleiben die zuletzt geltenden Regelungen weitestgehend bestehen.
Für Sportarten im Außenbereich gilt 2G, für Sportarten im Innenbereich gilt 2G+ (z.T. Testnachweis erforderlich!)

Coronaschutzverordnung vom 13.01.2022

Laut Entscheidung der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW vom 28. Mai 2021 sind Vereinswanderungen mit einer Wanderführerin/einem Wanderführer als Sport im Freien in NRW offiziell anerkannt.

Orientierungshilfe zum Sportbetrieb in NRW auf Grundlage der CoronaSchVO NRW

Nachfolgende Regeln gelten für Sport:

Vereins- und Verbandssport (und somit auch das Wandern) grundsätzlich mit 2G erlaubt

Grundsätzlich gilt für den gesamten Vereins- und Verbandssport in NRW die 2G-Regel (geimpft oder genesen). Das heißt:

  • Drinnen und draußen; auf, in oder außerhalb von Sportanlagen, im öffentlichen Raum, in Schwimmbädern, Freizeiteinrichtungen und Fitnessstudios o. ä. Einrichtungen
    (Achtung, neu seit 28.12.21: sportliche Betätigung im Innenbereich nur zulässig mit 2G+)
  • Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssport, Individual- und Mannschaftssportarten, Training und Wettkampf.

Wir weisen darauf hin, dass Wanderführer:innen vor Beginn der Wanderung die Nachweise kontrollieren und stichprobenhaft Abgleiche der Nachweise von Gästen mit dem Personalausweis vornehmen.

weitere Neuigkeiten findest du hier