Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

HIKE - Qualitätsentwicklung und -sicherung im Wandertourismus

 

Was versteckt sich hinter HIKE?

Hinter dem Projekt HIKE stecken vier Ideen, die umgesetzt werden sollen: Heimat, Innovation, Kompetenz, Erlebnis.

Das bis Mitte 2019 laufende HIKE-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität der Wanderführerausbildung zu optimieren und auszubauen. Wanderführer können ehrenamtlich zum Beispiel für den SGV tätig sein, oder sie begleiten im touristischen Auftrag Wandergäste durch NRW.

Im Zuge von HIKE sollen etwa 500 Wanderführer im ganzen Land ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen. Auch die Ausbildung von rund 375 Wegemarkierern, die für die Wandervereine in ganz NRW im Einsatz sind, soll u. a. durch den Einsatz von digitaler Technik modernisiert werden.

Der SGV kooperiert dabei mit vielen Netzwerkpartnern, u.a. Sauerland-Tourismus oder der Fachhochschule Südwestfalen, die das Projekt wissenschaftlich begleitet. Auch viele Wandervereine in NRW werden von dem erarbeiteten Wissen profitieren, da auch sie an den Fortbildungen teilnehmen können.

Um herauszufinden, welche Wünsche der Wanderer von morgen hat, soll es im Laufe des Projektes Innovations- und Ideenwettbewerbe geben. Auch zahlreiche gemeinsame Diskussionsforen unter dem Arbeitstitel „Wandern trifft Tourismus“ sind geplant. Ziel ist außerdem der Aufbau einer Datenbank mit allen neu geschulten Wanderführern. So können Städte und Kreise in Zukunft gezielt passende Wanderführer in ihrer Region anfragen.

Flyer zum downloaden:

SGV_HIKE_Flyer.pdf (7,6 MiB)