Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Schule und SGV Neheim arbeiten zusammen

Schule und SGV Neheim arbeiten zusammen„Auf gute Zusammenarbeit!” haben sich Vertreter der St.-Josef-Schule im Arnsberger Ortsteil Bergheim und des SGV Neheim gewünscht und eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um die Kinder für das Wandern und den Aufenthalt in der Natur zu begeistern. In der Vereinbarung verpflichtet sich der Neheimer SGV, der Schule jährlich drei Wanderungen für die unterschiedlichen Jahrgänge anzubieten, nach Möglichkeit in Begleitung eines Waldpädagogen. Im Gegenzug sagt die Schulleitung zu, diese Wanderungen für alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern zu einem festen und verbindlichen Bestandteil des Schullebens zu machen.

Mit ihren Unterschriften vollzogen Schulleiterin Anne Deimel und Helmutheinz Welke, Vorsitzender des SGV Neheim, die Verstetigung einer Zusammenarbeit, die schon im letzten Jahr zu einer Reihe von Wanderungen mit Klassen der St.-Josef-Schule geführt hatte. „Dabei sorgen wir für die Auswahl der Strecke und die Wanderführung, während ein speziell ausgebildeter Förster bzw. eine Försterin den waldpädagogischen Teil übernimmt”, erklärte Welke. Die Bergheimer Grundschule ist Teilnehmer des Projekts „Schule der Zukunft” mit dem Schwerpunkt „Kinder und Natur”.

Zu den Zielen gehört unter anderem, dass die Kinder die Möglichkeit erhalten, die Natur in ihren unterschiedlichen Bereichen kennenzulernen und wertschätzend mit ihr umzugehen – Anliegen, die auch der SGV vertritt.Wie Welke berichtete, sind es inzwischen schon drei Grundschulen in Neheim, mit denen die örtliche SGV-Abteilung auf derartige Wanderungen geht. „Gerade erst waren wir wieder zwei Tage mit den Erstklässlern der Graf-Gottfried-Schule im Wald, letztes Jahr auch schon mit der St.-Michael-Schule.”

Von links: Wolfgang Kylian (Stellv. Vorsitzender, SGV Neheim), Helmutheinz Welke (Vorsitzender, SGV Neheim), Anne Deimel (Schulleiterin, St.-Josef-Schule), Martina Kleinschmidt (Vertreterin der Schulleiterin, St.-Josef-Schule). Foto: Beate Wojtyniak

Zurück