Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Aktionsjahr 2014: Deutsches Wanderabzeichen

Mitmachen kann jeder

Das Deutsche Wanderabzeichen ist beliebt. Fast 10.000 Menschen schmücken sich mit der schönen Anstecknadel. Auch die Krankenkassen erkennen den Gesundheit fördernden Wert des Abzeichens zunehmend an. Einen weiteren Schub erhält die Initiative durch das Aktionsjahr 2014 des Deutschen Wanderverbandes. Motto: Sei aktiv und gehe mit!

Seit dem Jahr 2010 sind fast 10.000 Menschen mit dem Deutschen Wanderabzeichen dafür belohnt worden, dass sie in einem Kalenderjahr mindestens 200 Kilometer gewandert sind. Bei Kindern sind es 100 und bei Jugendlichen 150 Kilometer. Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes: „Rund drei Jahre nach seiner Einführung ist das Deutsche Wanderabzeichen außerordentlich beliebt. Deswegen eignet es sich für unsere Vereine sehr gut, um Mitglieder zu werben. Außerdem macht die dauerhafte Bewegung auch einfach Spaß.“

Damit das Abzeichen noch bekannter wird und so dafür sorgt, dass noch mehr Menschen die attraktiven Programme der Wandervereine nutzen, hat der Deutsche Wanderverband (DWV) das Jahr 2014 zum Aktionsjahr „Deutsches Wanderabzeichen“ gemacht. Kooperationspartner sind Wikinger Reisen, Lowa und Crataegutt®. Die Auftaktveranstaltung für das Aktionsjahr wird während des 1. Deutschen Winterwandertages vom 19. bis 23. Januar in Willingen sein. Wer will, kann mit den dortigen Wanderveranstaltungen wie Schneeschuhwandern, Langlauf und geführten Wanderungen gleich für sein Abzeichen punkten.

Während des kompletten Aktionsjahres werden quartalsweise bestimmte Aspekte rund um das Wandern besonders stark in die Öffentlichkeit gebracht. In den Monaten April bis Juni beispielsweise wird der Wanderverband unter dem Schlagwort „Weg mit dem Speck“ zeigen, wie Wandern gegen den Winterspeck hilft. Ebenso intensiv kommen dann das Gesundheitswandern sowie gelenkschonende Wandertouren in den Fokus.

Wanderabzeichen bringt Menschen in Bewegung

Darüber hinaus ist geplant, auf www.deutsches-wanderabzeichen.de jeden Monat das Angebot einer Wandervereins-Ortsgruppe vorzustellen. Am Ende des Aktionsjahres wird das umfassendste Ganzjahresangebot aus den Ortsgruppen mit einem Preis gekürt. Wichtig ist, dass möglichst viele Vereine sich beteiligen. Dicks: „Damit das Aktionsjahr so erfolgreich wie unsere Kampagne Zeichen setzen wird, sind wir auf unsere Ortsgruppen, Gebietsvereine und Landesverbände angewiesen. Wenn dort vielfältige und ganzjährig attraktive Wanderungen angeboten werden, wird die Aktion ein großer Erfolg.“

Außerdem wird der Verband seine Öffentlichkeitsarbeit zum Thema verstärken. So ist geplant, zu jeder Jahreszeit eine Pressemitteilung zum Wanderabzeichen herauszugeben. Auch Postkarten, mit denen die Vereine werben können, werden passend für jede Jahreszeit entwickelt. „Dieses Werbematerial kostet die Vereine nichts“, so Dicks. Das gelte auch für die Neuauflage des Info-Flyers zum Deutschen Wanderabzeichen und eine Sonderauflage von 100.000 Wander-Fitness-Pässen, welche die Vereine ebenfalls kostenfrei in 2014 zur Verfügung gestellt bekommen.

In diesen Pässen müssen die Wanderungen dokumentiert sein, die für das Deutsche Wanderabzeichen punkten. Die Auswahl ist groß: Jedes der über 100.000 Angebote der unter dem Dach des DWV organisierten Wandervereine oder von zertifizierten Gesundheitswanderführern, welches öffentlich zugänglich ist, zählt. Ob der Aspirant für ein Wanderabzeichen Mitglied eines Vereins ist, ist egal. Mitmachen kann jeder. Wer die 200 Kilometer zum ersten Mal schafft, bekommt das Abzeichen in Bronze, beim dritten Mal gibt es Silber und nach dem fünften Mal Gold. Dicks: „Ende 2014 werden wir das erste Mal ein goldenes Abzeichen vergeben.“

Bonus für das Wandern

Über das gesamte Jahr stattfindende Aktivitäten stärken die Gesundheit mehr, als wenige Gewalttouren. Deswegen müssen die für das Abzeichen absolvierten Kilometer über das Jahr auf mindestens zehn Touren verteilt sein. Aber auch 30 kurze Touren können die Summe der Wanderkilometer bringen.

Auch unter den gesetzlichen Krankenkassen hat sich herumgesprochen, wie sehr die Initiative vom Deutschen Wanderverband der Gesundheit dient: Das Deutsche Wanderabzeichen wird in den Bonusprogrammen von über 60 Krankenversicherungen berücksichtigt. Wie sich das niederschlägt, variiert von Kasse zu Kasse und reicht von Bonuspunkten bis zu Sach- und Geldprämien.

Wandern ist Vielfalt. Deshalb können im Wander-Fitness-Pass neben klassisch geführten Wanderungen auch Nordic Walking und Geocaching-Touren, Gesundheitswanderungen, Familien- und Schulwanderungen, Radwanderungen sowie Skilanglauf-Touren und  Schneeschuhwanderungen eingetragen werden. 

Bei Mehrtageswanderungen, den so genannten Ferienwanderungen, werden jeweils höchstens drei Tagesetappen gezählt. Gesundheits- oder Familienwanderungen schlagen pauschal mit jeweils zehn Kilometern zu Buche.

Wandern ist Vielfalt

Eine Besonderheit gibt es zudem bei Bergwanderungen, für die lediglich Gehzeiten ausgeschrieben sind. Hier werden pro Wanderstunde drei Kilometer gewertet. Schulwanderungen lassen sich für das Deutsche Wanderabzeichen anrechnen, wenn sie in Kooperation mit einem dem DWV angeschlossenen Wanderverein durchgeführt werden. Skilanglauf und Schneeschuhwandern zählen mit höchstens drei Tagen pro Jahr. Und selbstverständlich punkten auch die Gesundheitswanderungen des Reiseveranstalters Wikinger.

Alle Infos zum Aktionsjahr und zum Deutschen Wanderabzeichen gibt es unter www.deutsches-wanderabzeichen.de.           

Offizielle Partner des DWV für das Aktionsjahr 2014  „Deutsches Wanderabzeichen“ sind Crataegutt®, LOWA und Wikinger Reisen.

Text: Jens Kuhr (Deutscher Wanderverband)