Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

33. Ruhrgebietswandertag in Bochum

Ort: Bochum

Die Metropole Ruhr kommt in Bewegung

33. Ruhrgebietswandertag lockt mit sechs Touren zur Zeche Hannover in Bochum

Bochum. Die Metropole Ruhr ist besonders jetzt im Frühling wieder wanderbar. Also Wanderstiefel schnüren, passende Kleidung parat legen, Radkette schmieren und auf geht´s am 26. April zum 33. Ruhrgebietswandertag in Bochum. Ziel der traditionellen Frühjahrsaktion von Sauerländischem Gebirgsverein (SGV) und Regionalverband Ruhr (RVR) ist das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum. Der Malakowturm und das Maschinenhaus mit Dampfmaschine sind imposante Relikte der Industrie­geschichte des Ruhrgebiets und für Besucher zugänglich.

Abwechslungsreiche Touren rund um die Industriekultur

Die beiden Veranstalter haben sechs verschiedene Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen für Wanderer, Radfahrer, Familien sowie Geocacher zusammengestellt. Die Hauptwandertour mit einer Länge von dreizehn Kilometern beginnt zwischen 9 bis 11 Uhr am Bahnhof Bochum. Eine kürzere Wanderung startet zwischen 10 und 11.30 Uhr am Bahnhof Bochum-Wattenscheid. Für Radfahrer ist eine vierzig Kilometer lange Rundtour von der Zeche Hannover über den Nordsternpark in Gelsenkirchen bis zum Welterbe Zollverein in Essen, vorbei an der Halde Rheinelbe mit der Himmelstreppe zurück nach Bochum ausgeschildert. Los geht es hier in der Zeit von 9 bis 11 Uhr.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit bei einer Geocaching-Tour auf elektronische Schatzsuche zu gehen. Anhand geografischer Koordinaten können die Verstecke - sog. „Geocaches“ - mit Hilfe eines GPS-Empfängers auf dem ehemaligen Zechen­gelände Hannover gesucht werden. Dazu stehen vor Ort einige GPS Geräte kostenlos zur Verfügung. Die Startkoordinaten plus eine kurze Einführung gibt es am SGV-Stand. Start: 12 bis 16 Uhr.

Zudem werden noch zwei geführte Touren angeboten, eine Familien- (eine Stunde) sowie eine Gesundheitswanderung (etwa 1,5 Stunden). Beide starten am SGV-Infostand auf dem Areal der Zeche Hannover.

Egal für welche Route oder Aktion sich die Teilnehmer entscheiden, das gemeinsame Ziel ist in diesem Jahr das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum. Dort werden die Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde von Bochums Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz, Axel Biermann vom RVR und Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH, Museumsleiter Dietmar Osses und SGV-Hauptgeschäftsführer Christian Schmidt begrüßt.

Parallel zum Wandertag findet ein großes Familienfest statt. Auf dem Programm stehen Live-Musik, Mitmachspiele sowie eine große Tombola mit attraktiven Preisen. Selbstverständlich sorgen die Veranstalter auch für das leibliche Wohl.

Die Teilnahme am Ruhrgebietswandertag ist kostenlos. Alle Strecken sind ausge­zeichnet. An den Startpunkten gibt der SGV Wanderpässe aus, die zur Teilnahme an der Verlosung berechtigen. Vor Ort erhalten die Teilnehmer auch Informationen zu Rückfahrtsmöglichkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr, der gut an den Zielort angebunden ist. Ein Bus-Shuttle für die Rückfahrt zu den Bahnhöfen Bochum und Wanne-Eickel ist eingerichtet.

Die Bilanz der bisherigen Ruhrgebietswandertage ist sehr erfreulich: Mehr als 125.000 Teilnehmer haben auf rund 2.000 Kilometern die Metropole Ruhr durchwandert bzw. durchradelt. An den jeweiligen Zielpunkten haben bisher mehr als 250.000 Menschen gefeiert.

Flyer zum Wandertag

Wanderungen inkl. GPX-Track zum Download:

W 1 Fußwanderung, 13 km
Start:  Bochum Hbf. (Buddenbergplatz), 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Geführte Tour: 9.30 Uhr
Route:   Durch den Kortum-Park auf den Lohring, Planetarium – Stadtpark – Bismarckturm, auf denTippelsberg, vom Stembergsbusch über Riemke, Eickel und Hordel zur Zeche Hannover

W 2 Fußwanderung, 7,4 km
Start: Bochum Wattenscheid Bahnhof, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Geführte Tour: 10:30 Uhr
Route:   Ehrenmal, Stadtgarten Wattenscheid vorbei an den Vogel-Volieren, Monte- Schlacko- Abraumhalde, Siedlung Südfeldmark, Kruppwald, Siedung Hordeler Heide, ehemaliges Rittergut Haus Dahlhausen zur Zeche Hannover

W 3 Radwanderung, ca. 40 km
Start: Zeche Hannover, Eingang, 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Geführte Tour: 10.00 Uhr
Route: Zeche Hannover, Zoom Erlebniswelt (Gelsenkirchen), Nordsternpark, über die Nordsternstrasse zum Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Rhein-Elbe-Weg, über die Erzbahnstrasse zurück zur Zeche Hannover

W 4 Geocaching-Schnuppertouren, ca. 45 Min.
Start: Zeche Hannover, SGV Infostand, 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Route: Gelände der Zeche Hannover und Rübenkamp
GPS-Geräte stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung

W 5 Geführte Familienwanderung, ca. 60 Min.
Start: Zeche Hannover, SGV Infostand, 11.30 Uhr
„Die Heimat der Bergleute, Siedlung Dahlhauser Heide“
Durchführung: SGV Hordel

W 6 Gesundheitswanderung ca. 90 Min.
"Viele gute Gründe, an Gesundheitswanderungen teilzunehmen"
Start: Start: Zeche Hannover, SGV Infostand, 11.00 Uhr

Zeit: 26.04.2015
Ort: Bochum

Zurück