Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

32. Ruhrgebietswandertag in Witten

Ort: LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Historisches Betriebsgebaeude der Zeche Nachtigall 2

Ziel der 32. Auflage des Ruhrgebietswandertages ist die Zeche Nachtigall in Witten. Zum ersten Mal können die Besucher die Wiege des Ruhrbergbaus erleben. Der Regionalverband Ruhr (RVR) und der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) bringen Sie gemeinsam zurück in die Zeit des Kohleabbaus. Die Zeche Nachtigall ist Ankerpunkt der Route der Industriekultur und Informationszentrum GeoPark Ruhrgebiet und bietet somit einen spektakulären Veranstaltungsort des 32. Ruhrgebietswandertages.

Wie in jedem Jahr erkunden Wanderbegeisterte per Pedes oder mit dem Fahrrad die grünen Oasen, Wälder, Flüsse und Seen des Reviers und setzen die durch ihre ursprünglich industriellen Ansammlungen bekannte Metropole Ruhr am Sonntag, den 27. April in ein neues Licht. Nicht die Industrie steht an diesem Tag im Fokus, vielmehr gilt der Gedanke der Teilnehmer der Naturerhaltung und dem Umweltschutz.

Auf der Zeche Nachtigall erwartet die Besucher ein buntes Programm. Auf dem Zechengelände im Wittener Ruhrtal können Sie ausgerüstet mit Helm und Grubenlampe das Besucherbergwerk erkunden oder im historischen Maschinenhaus eine audiovisuelle Reise durch das Ruhrtal in der Zeit der Industrialisierung erleben. Das weitläufige Zechengelände bietet zahlreiche Naturschätze unter und über Tage.

Flyer Ruhrgebietswandertag

W 1 Fußwanderung, 16 km
Start: Wetter (Ruhr) BHF, von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr, geführte Tour um 9:30 Uhr
Route: Auf dem Ruhrhöhenweg (XR) von Wetter BHF, vorbei an Haus Schede und Haus Mallinckrodt, über den Hohenstein zum Hammerteich, durch den Stadtpark, vorbei an Haus Witten in das Muttental, über den Berbaurundweg zur Zeche Nachtigall

 

W 2 Kulturgeschichtliche Wanderung, 8 km
Start: Witten HBF / ZOB, von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, geführte Tour um 11:00 Uhr
Route: Vorbei an Haus Witten nach Witten-Bommern, zum Schloss Steinhausen, dann auf dem Bergbaurundweg zur Burg Hardenstein, anschließend zur Zeche Nachtigall

 

W 3 Radwanderung, 35 km
Start: Schwerte (Ruhr) BHF, von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr, geführte Tour um 10:00 Uhr
Route: Auf dem Ruhrtalradweg, vorbei am Hengstey- und am Harkortsee, zur Zeche Nachtigall

 

W 4 Geocaching-Schnuppertouren, 45 Min.
Start: Zeche Nachtigall, SGV-Infostand, von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Route: Auf und um das Gelände der Zeche Nachtigall
GPS-Geräte stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung


W 5 Geführte Familienwanderung, 60 Min.
Start: Zeche Nachtigall, RVR-Infostand, um 11:30 Uhr


W 6 Stollenführung im Besucherbergwerk, 30 Min.
Start: Zeche Nachtigall, Eingang Besucherstollen
Anmeldung vor Ort erforderlich
Kostenbeitrag: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €


W 7 Geologische Wanderung, 11 km
Start: Ruhruniversität Bochum, Haltestelle U 35, von 9:00 Uhr - 10:30 Uhr
Route: Von der Ruhruniversität zum Steinbruch Klosterbusch, vorbei am Kemnader See und der Ruhr zum Steinbruch am Kleff, über den Hardensteiner Weg zum Steinbruch Dünkelberg, dann zur Zeche Nachtigall. Leichte Wanderung ohne größere Steigungen.

 

Anreise

Mit dem Auto:

A 43, Abfahrt Witten-Heven, Herbeder Straße bis zur B 235/B 226, rechts Ruhrstraße B 235 folgen, nach der Ruhrbrücke rechts in die Nachtigallstraße.

Parkplätze:
Bitte nutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze wie z.B. den ca. 1,3 km entfernten "Parkplatz Nachtigallstraße" beim Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia. Von dort bringt Sie die Muttenthalbahn kostenlos direkt auf das Gelände der Zeche Nachtigall – eine stilechte Alternative zum Fußmarsch zwischen Parkplatz und Museum.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Witten Hauptbahnhof, S 5, RB 40, von dort zu Fuß über die Herbeder Straße über die Nachtigallbrücke (Fußgängerbrücke über die Ruhr), Gehzeit ca. 20 Minuten.

Mit dem Fahrrad:
Radwanderwege entlang der Ruhr. Ausgeschildert sind folgende Radwege: RuhrtalRadweg, EN 11, Auf den Spuren der Kohle, rundkurs ruhrgebiet (route industriekultur)

 

Auf dem Gelände der Zeche Nachtigall, Nachtigallstraße 35, 58452 Witten, erwartet die Teilnehmer und Gäste am Veranstaltungstag von 11 – 17 Uhr ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein: neben der traditionellen Verlosung erwartet die jüngsten Wanderer eine Kinderanimation, während die Erwachsenen sich über die Luirlinge und weitere musikalische Unterhaltung freuen und bei gutem Wetter einen Tanz wagen dürfen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Immer aktuelle Informationen zum 32. Ruhrgebietswandertag finden Sie hier und unter www.metropoleruhr.de.

Zeit: 27.04.2014
Ort: LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Zurück