Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

PM 2: Dem Grund der Freundschaft auf der Spur

„Mein SGV…“-Kampagne bietet gute Gefühle und lockt mit Preisen

Arnsberg. „Mein SGV… stillt meine Sehnsucht nach neuen unbekannten Wegen.“ Das sagt ab sofort zum Beispiel SGV-Urgestein Wilfried Schmidt, während er dabei von einer druckfrischen Postkarte strahlt. Und damit leistet er seinen ganz eigenen „Auftakt-Beitrag“ zur Jubiläums-Kampagne des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Dieser begeht in den nächsten Monaten unter dem Motto „Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis." mit einer Vielzahl von großen und kleinen Veranstaltungen auf der Ebene seiner zahlreichen örtlichen Gliederungen, aber eben auch in organisatorischer Verantwortung der Arnsberger Hauptgeschäftsstelle seinen 125. Geburtstag.

Gerade von der Aktion „Mein SGV…“ und den dazu erbetenen „Meinungs- und Gefühlsäußerungen“ der Mitglieder erhoffen sich die Verantwortlichen um SGV-Präsident Dr. Andreas Hollstein und Hauptgeschäftsführer Christian Schmidt zum einen möglichst interessante, zahlreiche und vor allem auch breit gestreute Einblicke in das „Seelenleben“ der SGV-Mitglieder, aber eben auch der Menschen, die sich auf vielfältigste Art und Weise mit dem Verein verbunden fühlen. Und dass sich diese Art von unkonventioneller Mitgliederbefragung auch bestens als sympathische Image-Kampagne für den Verein und Anliegen entwickeln lässt, versteht sich fast schon von selbst. Die kreativen Ergebnisse des Aufrufes werden dann in Kürze auf eben den oben beschriebenen Postkarten, aber natürlich auch auf der Internetseite und in Anzeigen-Aktionen ihren Niederschlag finden. Andreas Hollstein: „Jeder kann mitmachen und uns seine ganz persönliche Version erzählen. Was ist der SGV für mich? Was unterscheidet den SGV von anderen Vereinen und warum ist es schön ein Teil davon zu sein?“

Alle Einsendungen werden auf der Website des Vereins (www.sgv.de) veröffentlicht und nehmen zudem automatisch an den monatlichen Gewinnspielen teil, bei denen attraktive

Preise auf die „Mitmacher“ warten. Im Internet bekommen Interessierte zudem weitere Informationen zu der Aktion und auch zu weiteren Jubiläumsaktivitäten in den nächsten Monaten.

 


PM 1: Manchmal müssen es eben zwei Geburtstags-Jahre sein

SGV feiert seinen „125.“, seine Gründungsideen und seine attraktiven Visionen für eine erfolgreiche Zukunft

Arnsberg. „Wir werden einen stolzen Blick auf unsere 125jährige Vergangenheit werfen. Und wir werden einen ebenso kreativen wie visionären Blick in die Zukunft richten.“ Dem „Sauerländischen Gebirgsverein“ (SGV) stehen aus der Gründungsgeschichte her gleich zwei Geburtstagsjahre zur Verfügung und somit genug Zeit und Anlässe, den aktuellen Worten des SGV-Präsidenten Dr. Andreas Hollstein und seinem hauptamtlichen Orga-Team in den nächsten Wochen und Monaten auch eindrucksvolle und nachhaltige Taten folgen zu lassen.

Zunächst aber zur Erklärung des verlängerten Geburtstages in kurzen Worten: Am 25. Mai 1890 wurde durch den Forstrat Ernst Ehmsen und dem Oberlehrer Karl Féaux de Lacroix aus Arnsberg ein überaus erfolgreicher Gründungsaufruf zu einem "Sauerländischen Touristenverein" verfasst. Erste Mitglieder waren übrigens neben Ehmsen und de Lacroix der Arnsberger Regierungspräsident Wilhelm Winzer, der Erste Staatsanwalt Spengler (Arnsberg), der Unternehmer und Geheime Kommerzienrat Wilhelm Bergenthal (Warstein), Landrat Hans Carl Federath (Brilon) und Fabrikant Otto Schütte (Oberkirchen). Schnell bildeten sich aus zahlreichen Begeisterten im ganzen Land eigene Abteilungen. 1891 wurde der Vereinsname in „Sauerländischer Gebirgsverein“ geändert. Die erste Generalversammlung des SGV trat dann aber schließlich am 19. Juli 1891 zusammen, mit bereits 54 offiziellen Abteilungen. Dr. Andreas Hollstein: „Das ist also unser kleines Feier-Kuriosum: Die Gründungsabteilungen haben in diesem Jahr ihr stolzes Jubiläum, der Hauptverein im nächsten Jahr.“

Auf die rund 38.000 Mitglieder des SGV, dessen Einzugsgebiet heute wie damals neben dem Sauerland auch das Ruhrgebiet, das Münsterland, das Bergische Land sowie das Siegerland umfasst und in Theorie und Praxis somit also nahezu aus ganz NRW besteht, und auf ihre Freunde, Wegbegleiter und natürlich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger kommt in den nächsten Wochen und Monaten ein bunter Strauß an unterschiedlichsten Veranstaltungen und Aktivitäten zu. Immer unter dem aktuellen Vereins- und Aktions-Motto „Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis“ bieten zahlreiche Jubiläums-Abteilungen eine Vielzahl attraktiver Treffen und Aktionen für Jung und Alt an. Dabei stehen das entspannende Gesundheits- und Fitness-Erlebnis „Wandern“ und „Aufenthalt in der Natur“ natürlich ebenso im Vordergrund wie der damit verbundene Spaß und die Geselligkeit. SGV-Präsident Dr. Andreas Hollstein: „Angetreten werden soll dabei aber ausdrücklich auch der Beweis, dass eben dieser Aufenthalt in der Natur in kleineren und größeren Gruppen von Gleichgesinnten auch in unserem schnellen, technisierten Leben nichts an Attraktivität verloren hat.“ Und er fügt hinzu: „Insbesondere jungen Menschen und Familien wollen wir zeigen, dass unsere ständig weiterentwickelten und den Bedürfnissen der Zeit angepassten SGV-Angebote auch in ihrem Leben für den richtigen Kick sorgen können.“

Einer der Höhepunkte der Geburtstags-Feierlichkeiten wird ohne Frage das 68. SGV-Gebirgsfest im Jahre 2016 sein. Hier - wie auch schon beim Ruhrgebietswandertag und beim Märkischen Wandertag - wird das Jubiläum des SGV eine ganz zentrale Rolle spielen. Auch sind diese Feste und Zusammenkünfte eine gute Gelegenheiten für Mitglieder und SGV-Sympathisanten, sich über prägende Erlebnisse und Ereignisse rund um den Verein auszutauschen. Genau diese Erinnerungen sollen nämlich in den nächsten Wochen und Monaten, über eine eigens dafür entwickelte Kampagne, auch aktiv gesammelt und u.a. in den kommenden Ausgaben von „Kreuz&Quer“ vorgestellt werden. Organisatorisch verantwortlich für all diese Aktivitäten und Angebote zeichnen Geschäftsführer Christian Schmidt und Projektleiterin Nadja Schulte. Ihre Empfehlung: „Achten Sie einfach auf das Jubiläums-Signet. Überall, wo es auftaucht, gibt es immer wieder Neues und Wichtiges rund um den Geburtstag.“

Wer sich für den SGV und sein Jubiläumsprogramm online interessiert, findet Informationen im Internetangebot des Vereins unter www.sgv.de. Dort gibt es nicht nur die Terminhinweise insbesondere auf die jeweiligen Jubiläumsveranstaltungen der Gründungsabteilungen, sondern natürlich auch Informationen über die Palette der Möglichkeiten, die der Verein seinen Mitgliedern und Freuden bieten kann. Viel Wissenswertes – auch über Angebote wie die der Wanderakademie, „S’Ourland“ oder das aktuelle Programm des erfolgreich wiederbelebten Jugendhofes in Arnsberg – kann zudem vier Mal im Jahr in der Vereinszeitschrift „Kreuz&Quer“ nachgelesen werden. Übrigens: Das jeweils aktuelle Heft ist im Mitgliedsbeitrag enthalten und wird nach Hause geschickt bzw. liegt zukünftig verstärkt im SGV-Gebiet an zentralen Stellen, z.B. den Tourismus-Informationen aus.

Mit einer besonderen Gruß- und Dankesbotschaft hat sich Dr. Andreas Hollstein, im Hauptberuf übrigens Bürgermeister der Burgaufzug-Stadt Altena, zum Auftakt des Geburtstags an die aktiven Mitglieder in den Gründungsabteilungen des Vereins gewandt: „Sie und Ihre Mitstreiter sind auch heute noch der Motor des SGV“. Damit würdigt er eben nicht nur ausdrücklich die ehrenamtliche Arbeit der Basis, sondern macht auch deutlich, dass der 125. Geburtstag des SGV ohne das zurückliegende Engagement der Abteilungen, Bezirke und Regionen heute gar nicht begangen werden könnte.

Für weitere Informationen, Nachfragen, Interview-Wünsche oder Programm-Details wenden Sie sich bitte an: SGV Marketing GmbH // Nadja Schulte // Hasenwinkel 4 // 59821 Arnsberg // Telefon: (02931 52 48-22 // marketing@sgv.de // www.sgv.de